Deutschlands großes Gesundheitsportal - Homepage
Startseite +++ Aktuelles aus Gesundheit & Medizin +++ Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ International +++    RSS Feed
Sport-Check gibt Sicherheit vor dem Trainingsstart
Bochum: So kann es nicht weiter gehen. Nach Jahren der körperlichen Untätigkeit und mit zu vielen Kilos auf den Hüften wird es endlich Zeit für sportliche Betätigung.

Wer vor dem Trainingsstart Zweifel an seiner Tauglichkeit hat und unerwünschte Reaktionen durch körperliche Belastungen vermeiden will, sollte die Möglichkeiten einer sportmedizinischen Untersuchung nutzen. Sie senkt das Risiko vor negativen Folgen ungewohnter Belastungen.

Sport fördert die Gesundheit. Wer aber in sportlichen Dingen bisher abstinent war oder eine lange Pause eingelegt hat, sollte sich nicht überschätzen. „Bei Neu- oder Wiedereinsteigern treffen wir oft auf ähnliche Typen“, berichten die Gesundheitsexperten der VIACTIV Krankenkasse.

„Die ´Selbstüberschätzer´ haben vor Jahren Sport getrieben, diese Aktivitäten aber irgendwann eingestellt. Trotzdem glauben sie, da wieder beginnen zu können, wo sie vor Jahren mit dem regelmäßigen Training aufgehört haben. Die anderen sind die `Selbstzweifler`: Sie fragen sich, ob ihr Entschluss sich sportlich zu betätigen, sie nicht überfordert und am Ende der Gesundheit eher schadet.“

Beide Typen sollten vor dem Trainingsstart die Möglichkeit zu einem Sport-Check nutzen. Wer sich selbst und seine Leistungsfähigkeit überschätzt, lebt nicht gesund, sondern gefährlich. Der Sport-Check kann vor solchen Risiken schützen. Auch dem Zweifler gibt eine sportmedizinische Untersuchung die Sicherheit, dass der Entschluss zum sportlichen Leben richtig ist, wenn die körperlichen Grenzen bekannt sind. Der VIACTIV Sport-Check umfasst sowohl eine Untersuchung des Herz-Kreislauf-Systems wie eine Überprüfung des Bewegungsapparates. Abschließend berät der Arzt auch, welche Sportart angemessen ist. Für eine gezielte Leistungsdiagnostik und Trainingssteuerung kann auch eine Laktat-Bestimmung durchgeführt werden.

Alle zwei Jahre erstattet die VIACTIV bis zu 140 € für eine sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung. Für die Durchführung hat die VIACTIV einen Vertrag mit der Deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention (DGSP) geschlossen. Interessierte finden teilnehmende Ärzte unter http://www.viactiv.de sowie http://www.dgsp.de .

Datum: 15.05.2018

Verantwortlich für diese Meldung:

VIACTIV Krankenkasse
Viactiv Krankenkasse
Universitätsstraße 43
44789 Bochum
Pressesprecher
Dietrich Hilje
Telefon: 02344792717
http://www.viactiv.de

weitere Meldungen zum Thema:

Zweitmeinungsportal gibt Krebs-Patienten Sicherheit
So finden Menschen mit Krebs die optimale Therapie Im Fall einer Krebsdiagnose eine zweite ärztliche Meinung einzuholen, dazu raten Experten schon lange. Das Mehraugenprinzip zur Überprüfung von Diagnose und Therapieplan ist gerade bei einer...

Bei Krebs: Sicherheit geben und Ressourcen aktivieren
Die Heilungschancen bei vielen Krebserkrankungen sind so gut wie nie zuvor. Dennoch: Die Diagnose ‚Krebs‘ versetzt Betroffene in Furcht und Schrecken, lähmt sie in ihrer Handlungsfähigkeit. . Genau da setzen Ergotherapeuten an. „Zentrale Aspekte...

Wie Sport Parkinson-Patienten helfen kann
Knappschaftskrankenhaus lädt am 22. November zur Info-Veranstaltung in den Hörsaal ein Verlangsamte Körperbewegung, Muskelsteifheit und Zittern sind die typischen Symptome der Parkinsonkrankheit, unter der nach Angaben der Deutschen Parkinson...

Erkrankungen der Prostata und falsche Ernährung – Es gibt einen Zusammenhang
Falsche Ernährung kann zu zahlreichen Gesundheitsproblemen und schwerwiegenden Erkrankungen führen. Dazu zählen nicht nur direkt und offensichtlich mit der Ernährung in Zusammenhang zu bringendes Übergewicht oder Erkrankungen wie Diabetes und...

Fit in den Herbst: Reformhaus® gibt Sonderheft zu alternativen Heilmethoden heraus und startet im Oktober mit den Naturarzneiwochen
Hamburg, 5. Oktober 2017 – Über 30 Prozent der Deutschen legen im Fall von körperlichen Beschwerden Wert auf Naturheilmittel und schonende Behandlungen. Der Informationsbedarf zum Einsatz und den Wirkungsweisen von Heilkräutern, Fastenkuren und...

Welt-Osteoporosetag am 20. Oktober: Mehr Sicherheit mit Orthesen
Die auch als Knochenschwund bekannte Osteoporose ist weit verbreitet. Vor allem ältere Menschen sind von der Volkskrankheit betroffen, bei der mehr Knochensubstanz abgebaut als wieder aufgebaut wird. Ein Therapiebaustein ist Bewegung – mit Hilfe von...

Goldstandard CPAP-Maske – gibt es Alternativen - Operation zur Erweiterung der Atemwege lindert nicht nur Symptome, sondern behandelt Ursachen
Heidelberg im August 2017. Bei dem Schlafapnoe-Syndrom leiden Betroffene unter nächtlichen Atemaussetzern, wodurch der Körper zu wenig Sauerstoff erhält. Diese Aussetzer führen beispielsweise zu extremer Tagesmüdigkeit, Sekundenschlaf und...

VIEL MEHR SICHERHEIT FÜR ALLE DIABETIKER
Rund 8 Millionen Bundesbürger leiden unter der Volkskrankheit Diabetes. Mit allen bekannten Spätschäden wie Nierenversagen, Herzinfarkt, Schlaganfall, Durchblutungsstörungen bis hin zu Amputationen etc. In der Zahl von 8 Millionen Diabetikern ist...

smilin’’: 3-D-Entdeckungsreise im Gebiss

smilin’’: 3-D-Entdeckungsreise im Gebiss ©smilin’’

ARTEMIS Augenzentrum Wiesbaden jetzt auf 1200m2 an neuem Standort - Augenärzte, OP-Zentrum und Allgemeinmedizin unter einem Dach

Das neue ARTEMIS Augenzentrum Wiesbaden

Krankenpfleger kämpft sich mit Willen und Biss zum Ironman

Krankenpfleger Olaf Meier trainiert für den Ironman

Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info