Deutschlands großes Gesundheitsportal - Homepage
Startseite +++ Aktuelles aus Gesundheit & Medizin +++ Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ International +++    RSS Feed
Müdigkeit und Erschöpfung - Mikronährstoffe können hilfreich sein
Müdigkeit ist ein häufig vorkommendes Symptom und nicht selten Anlass für die Konsultation eines Arztes.

Müdigkeit kann viele Ursachen haben, allen voran natürlich zu wenig Schlaf. Müdigkeit tritt aber häufig auch in Zusammenhang mit körperlichen Erkrankungen wie z. B. Stoffwechselerkrankungen, chronisch entzündlichen Erkrankungen, Anämie, hormonelle Erkrankungen und Infektionskrankheiten auf. Müdigkeit und Erschöpfung sind ebenfalls weit verbreitete Symptome im Zusammenhang mit psychischen Störungen. Sehr häufig ist Müdigkeit auch die Folge von chronischem Stress, aus unterschiedlichsten Gründen.

Müdigkeit und Erschöpfung sind oftmals Anzeichen eines Mikronährstoffmangels. Mikronährstoffe spielen eine zentrale Rolle im Energiestoffwechsel. Bei Müdigkeit und Energiemangel ist zunächst die Frage zu stellen, ob der Organismus überhaupt in der Lage ist, genügend Energie zu bilden. So manche Beschwerden, die auch dem Alter zugesprochen werden, beruhen häufig auf einer unzureichenden Mikronährstoffversorgung. Eine optimale Versorgung mit Mikronährstoffen ist von grundlegender Bedeutung für eine gute körperliche Fitness und psychische Befindlichkeit. Die Wirkprinzipien der Mikronährstoffe sind eine Verbesserung der psychischen Befindlichkeit, da viele Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren für den Stoffwechsel der Nervenbotenstoffe benötigt werden. Mikronährstoffe können auch zur Verminderung der Entzündungsaktivität im Stoffwechsel beitragen und fördern die Entkrampfung und muskuläre Entspannung.

Ein Grund für anhaltende Müdigkeit kann ein Eisenmangel sein, der oftmals auch dann besteht, wenn keine Eisenmangelanämie vorliegt. Eisen ist nicht nur wichtig für den Sauerstofftransport und für die Sauerstoffspeicherung, sondern auch für die Bildung von Nervenbotenstoffen und insbesondere auch für die Energiebildung in der Zelle, die ganz überwiegend in den Mitochondrien stattfindet.

In den letzten Jahren zeigt sich eindrücklich, dass auch Vitamin D für die körperliche und psychische Befindlichkeit eine zentrale Rolle spielt. Wichtig für den Energiestoffwechsel sind die Vitamine B1, B2, B3 sowie Kupfer. Coenzym Q10 und Carnitin gehören zu den sogenannten Vitaminoiden. Beide Substanzen sind für die Energiebildung in der Zelle essenziell. Eine wichtige Funktion hat auch Magnesium, das nicht nur den „Antistressmineralstoff“ darstellt, sondern auch im Energiestoffwechsel von zentraler Bedeutung ist. Eine ausreichende Energiebereitstellung im Körper hängt also von einer Vielzahl von Faktoren ab. Der Energiestoffwechsel kann durchaus mit einem Räderwerk verglichen werden, indem ein Rädchen in das andere greifen muss. Bei Stress, starker Beanspruchung oder bei Krankheiten ist der Mikronährstoffbedarf häufig erhöht.

Bei Müdigkeit und Erschöpfung empfehlen wir die Durchführung des DCMS-Stoffwechsel-Profils, in dem sehr viele relevante Mikronährstoffe bestimmt werden.

Referenzen:
B. Riedl und W. Peter: Basiswissen Allgemeinmedizin. Springer-Verlag GmbH Deutschland 2017
DCMS-NEWS: Erschöpfung und Mikronährstoffe, August 2015/ Ausgabe 3
DCMS-NEWS: Vitalstoffe: lebenswichtig für alle Stoffwechselfunktionen, März 2015/ Ausgabe 1


Weitere Infos:
- Praxis für Mikronährstoffmedizin -
Diagnostisches Centrum für Mineralanalytik
und Spektroskopie DCMS GmbH
Löwensteinstraße 9
D-97828 Marktheidenfeld
Tel. +49/ (0)9394/ 9703-0
http://www.diagnostisches-centrum.de

Datum: 10.10.2017

Verantwortlich für diese Meldung:

Diagnostisches Centrum für Mineralanalytik und Spektroskopie DCMS GmbH
Löwensteinstraße 9
D-97828 Marktheidenfeld
Tel. 0049/ (0)9394/ 9703-0
E-Mail: diagnostisches-centrum@t-online.de
http://www.diagnostisches-centrum.de

weitere Meldungen zum Thema:

Schwere und schmerzende Beine – Natürliche BioFlavonoide aus der Zitrone können sehr hilfreich sein
Betroffene mit Venenschwäche, die sich häufig zu schmerzhaften Krampfadern und geschwollenen Beinen auswachsen kann, sind auf die Hilfe von pflanzlichen Mitteln angewiesen. Diese haben sich in der Linderung der Symptome wie Schmerzen, Schweregefühl...

Zucker verklebt Adern - Diabetes, Durchblutungsstörungen, bis zum Herzinfarkt können die Folgen sein
Wer gerne sich sein Leben ständig versüßt, vor allem mit viel Zucker, läuft Gefahr sein Leben zu verlieren. Zucker macht krank, das ist wissenschaftlich bewiesen: Typ-2-Diabetes, Arterienverkalkung, Herz-Kreislauferkrankung bis hin zum Krebs sind...

Mikronährstoffe können bei rheumatoider Arthritis helfen
Mikronährstoffe können bei rheumatoider Arthritis helfen Die rheumatoide Arthritis ist die häufigste entzündliche Gelenkerkrankung, bei der es langfristig zu einer Zerstörung des Gelenkknorpels und des gelenknahen Knochens kommt. Typisch für die...

Bluthochdruck: Warum Mikronährstoffe helfen können
Erhöhter Blutdruck ist eine Erkrankung, die weltweit immer häufiger wird. Nach einer Studie von Wissenschaftlern des Imperial College London litten 2015 mehr als 1,1 Milliarden Menschen weltweit an Bluthochdruck. Seit 1975 hat sich die Zahl der...

Fit im Hirn bleiben - Spezielle Mikronährstoffe können geistige und körperliche Fitness fördern
Neue kürzlich veröffentlichte Studien, die sich mit der geistigen Fitness älterer Menschen beschäftigen zeigen übereinstimmend, dass die Art des Lebensstils und insbesondere die Art der Ernährung deutlichen Einfluss auf die Hirnaktivität hat....

Hilfe ich werde vergesslich – Können Mikronährstoffe helfen?
Es kann schon mal vorkommen, dass man in der 2. Lebenshälfte sich vielleicht nicht mehr ganz so spontan an Namen erinnern kann oder sich öfters fragt „Was wollte ich eigentlich?“. Das ist zunächst eher lästig als wirklich schlimm, weil es ja vielen...

Vitamine und gesundes Altern - Mikronährstoffe können geistige Leistungsfähigkeit auch im Alter fördern
In den letzten Jahren haben Wissenschaftler immer mehr Belege für den Zusammenhang zwischen Mikronährstoffen und geistiger Leistungsfähig zutage gefördert. Dabei zeigten sie einerseits, dass ein Mangel an Mikronährstoffen mit Einschränkungen der...

Mit Hirnnahrung Demenz und Alzheimer vorbeugen – Spezielle Mikronährstoffe können Gedächtnis in Form bringen
Nach heutigem Stand des Wissens sind Demenz und Alzheimer nicht heilbar. Auch nicht mit Arzneimitteln, die den Verlauf bestenfalls abmildern können. Umso mehr kommt der Demenz-Prophylaxe Bedeutung zu. Das Ziel: Das Auftreten von Demenz zu verzögern,...

Zaluvida ernennt Daniel de Carvalho zum Global Director of Corporate Communications

Daniel de Carvalho, Global Director of Corporate Communications bei Zaluvida

DrEd Umfrage: Jeder vierte Mann würde das Baby selbst bekommen

Werdender Vater wörtlich genommen (Quelle: DrEd)

Verstopfung durch Fasten: Gerne verschwiegen, leicht zu vermeiden

Inulin aus der Wegwarte (Top-Fit-Gesund UG)

„Mobilität durch Fortschritt“ – VSOU-Jahrestagung 2018

Die Kongresspräsidenten Prof. Rudert & Prof. Ruchholtz

ISIDA IVF: modern methods of female and male infertility treatment

ISIDA IVF: modern methods of female and male infertility treatment

Vor drei Jahren begann das gastronomische Erfolgsprojekt – In jeder kost.bar steckt ein individuelles Konzept

Thomas Beers betreibt gemeinsam mit Gunnar Altenfeld 18 kost.bar-Betriebe.    © Holger Bernert

Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info