Deutschlands großes Gesundheitsportal - Homepage
Startseite +++ Aktuelles aus Gesundheit & Medizin +++ Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ International +++    RSS Feed
Montmorency-Sauerkirschen für die Gesundheit
Über Jahrhunderte hinweg galt die Sauerkirsche als verlässliches Haus- und Naturheilmittel, welchem die verschiedensten Wirkungsweisen nachgesagt wurden.

Sie galten als wirksam bei Durchfall und der Ruhr und dineten unter anderem als Krankendiät bei Herz- und Gefäßerkrankungen.

Mit dem Aufstieg der westlichen Medizin geriet die Sauerkirsche als Heilmittel nahezu in Vergessenheit, bis sie in den 1950er Jahren erstmals wieder Aufmerksamkeit erregte.

Im US-Bundesstaat Michigan blieben pünktlich zur Erntezeit der seltenen Montmorency-Sauerkirsche alljährlich die Gichtpatienten den Arztpraxen fern. Dieses Phänomen war derart regelmäßig, dass man schließlich frühe Studien bezüglich Sauerkirschen und Gichtschmerzen durchführte, welche den Verdacht der Ärzte zu bestätigen schienen.

Sauerkirschen und speziell die Montmorency-Sauerkirsche haben das Potential Gichtschmerzen zu lindern und die Harnsäurewerte von Gichtpatienten zu senken.

Studien legen nahe: Inhaltsstoffe der Sauerkirsche bieten gesundheitliche Vorzüge

Im Laufe der folgenden 60 Jahre konnten an die 50 Studien das gesundheitliche Potential der Montmorency-Sauerkirsche bestätigen und darüber hinaus ihre Wirkungweise zum Teil entschlüsseln. So scheinen speziell die rot-violetten Pflanzenfarbstoffe, die sogenannten Anthozyane, vielfältige Vorteile für den Menschen zu besitzen.

Diese sind schon länger für ihre allgemein positive Wirkung auf Herz- und Hirngesundheit, sowie bei Krebs und Diabetes bekannt. Anthozyane sind in der Lage in unserem Körper die beiden Enzyme COX 1 und 2 (Cyclooxigenase) zu hemmen und dadurch sowohl schmerzlindernd , als auch entzündungshemmend zu wirken.

Entsprechend werden entzündungsbasierte Schmerzen, wie sie im Falle von Gicht auftreten, reduziert, was die frühen Beobachtungen der Ärzte aus Michigan erklärt.
In einer Studie mit über 630 Gichtpatienten konnte nachgewiesen werden, dass das Risiko einer Gichtattacke nach dem Verzehr von Sauerkirschen um 35 Prozent reduziert werden konnte. Noch bessere Ergebnisse von bis zu 45 Prozent konnten nach Einnahme eines Sauerkirsch-Konzentrates verzeichnet werden.

Kirschen essen statt Schmerzmittel schlucken

Ähnlich wirksam hat sich die Montmorency-Sauerkirsche bei Arthritisschmerzen erwiesen, welche ebenfalls mit starken Entzündungen im Körper in Verbindung stehen. Die Wirkungsweise der Anthozyane aus der Sauerkirsche ähnelt dabei der des allseits bekannten Wirkstoffes Acetylsäure, welcher vor allem aus Aspirin bekannt ist. Dabei können bereits verhältnismäßig geringe Mengen Kirschen eine äquivalente Wirkung verzeichnen.

Darüber hinaus sind Sauerkirschen in der Lage die Nierentätigkeit positiv zu beeinflussen und dadurch die Ausscheidung von Harnsäure zu verbessern, wodurch das generelle Risiko von Gichterkrankungen/-attacken reduziert werden kann.

Datum: 14.06.2017

Verantwortlich für diese Meldung:

Cellavent Healthcare GmbH
Cellavent Healthcare GmbH
Daniel Shay
Am Trippelsberg 43
40589 Düsseldorf
Tel.: + 49 (0) 2 11 95 76 18 46
http://cellavent.de

weitere Meldungen zum Thema:

Gut ernähren und gezielt ergänzen – Der Schlüssel zu mehr Gesundheit und geistiger Fitness im Alter
Gesunde Ernährung und viel Bewegung sind wesentliche Schlüssel zur Gesundheit, gerade im Alter. Daran kann es überhaupt keinen Zweifel geben. Ob allerdings unter unseren normalen Lebensbedingungen sich jeder immer ausreichend bewegen oder so...

Gesunde Ernährung und Vitalstoffe - Ein Schlüssel zu Gesundheit und geistiger Fitness im Alter
Eine gesunde Ernährung ist der Schlüssel zu Gesundheit und Fitness im Alter. Daran kann es überhaupt keinen Zweifel geben. So haben verschiedene Studien gezeigt, dass regelmäßiger Verzehr von Obst, Gemüse und Vollkornprodukten die Chance auf ein...

Östrogen – das wichtige Frauenhormon - Ausgeglichener Östrogenspiegel fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden von Frauen
Während der Wechseljahre leiden Frauen an Beschwerden wie Hitzewallungen und Schweißausbrüchen. Auch Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme oder trockene Schleimhäute können in dieser Lebensphase auftreten. Ursache der Beschwerden ist ein...

Ratgeber in Sachen Gesundheit - Reizdarm, Diabetes und Psychologie
Viele Menschen kennen Stress, ob nun im Beruf oder im Alltag. Stress sorgt zunehmend für seelische Unausgeglichenheit und in Verbindung mit ungesundem Essen können Krankheiten entstehen. Die Autorinnen Sabine Beuke und Jutta Schütz geben in ihren...

Reise-Check Gesundheit - Tipps für einen unbeschwerten Urlaub
Bochum: Die Deutschen sind Reiseweltmeister. Zwei Drittel bevorzugen Ziele im Ausland. Laut Branchenverband sind über sieben Prozent der Auslandsreisen Fernreisen. An Gesundheitsrisiken denken dabei die wenigsten. Damit eine Reise ein bleibendes...

Sportler aufgepasst – Montmorency-Sauerkirsche für die optimale Regeneration
Um optimale Leistung zu erbringen benötigt es hartes Training, aber auch eine gründliche Regeneration. Gibt man dem Körper nach dem Sport zu wenig Ruhe, oder versorgt ihn nicht ausreichend mit Nährstoffen, kommt es zu Leistungseinbußen und einer...

Mit Sauerkirschen gegen Gichtattacken
In Deutschland leiden geschätzte 2,5 Millionen Menschen an Gicht, nicht wenige davon bereits im Alter von 35 oder jünger. Eigentlich eine Erkrankung des Purinstoffwechsels, nimmt die Gicht eine Sonderrolle unter den rheumatischen Erkrankungen ein,...

Gut für Herz und Mehr – Omega-3-Fettsäuren leisten viel für die Gesundheit
Der Mensch braucht für seine Gesundheit täglich ungesättigte Fettsäuren, insbesondere die wichtigen Omega-3-Fettsäuren.Davon sind drei Omega-3-Fettsäuren von Bedeutung für unsere Gesundheit: EPA und DHA aus Fischölen und ALA aus Pflanzenölen. ALA...

DrEd Umfrage: Jeder vierte Mann würde das Baby selbst bekommen

Werdender Vater wörtlich genommen (Quelle: DrEd)

Gicht - die neue Volkskrankheit

BeneCheck Premium UA Messsystem

Die aktuelle Buchempfehlung: Louis Cozolino: Warum Psychotherapie wirkt. Arbor Verlag 2017

Louis Cozolino

450 Kilometer-Spendenlauf dank Sportlerherz und LMC erfolgreich gemeistert

© Bernd Thissen

Hyperthermie als mögliche Therapie nicht nur gegen Krebs, sondern auch chronische Borreliose

Prof. Dr. András Szász, Begründer der Oncothermie

Yin Yoga Teacher Training mit Tanja Seehofer vom 12.02-16.02.18 im LICHTHOF-München

Tanja Seehofer

Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info