Deutschlands großes Gesundheitsportal - Homepage
Startseite +++ Aktuelles aus Gesundheit & Medizin +++ Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ International +++    RSS Feed
Männer – nehmt die Männervorsorge ernst
Kümmert Mann sich immer um seine Gesundheit, wie es sein sollte? Geht Mann immer zur Männervorsorge? Ein spanisches Sprichwort sagt sinngemäß, wer zu beschäftigt ist, auf seine Gesundheit zu achten, ist wie ein Handwerker, der sein Werkzeug nicht pflegt.

Männervorsorge ist ja ursprünglich kein typisches Männerverhalten. Männlichkeit wird ja eher anders definiert: Sport im Risikobereich, blutiges Fleisch, Burnout im Job, Zigaretten und Alkohol, zuguterletzt schnelle Autos.

Männer pflegen diese typischen Verhaltensweise sehr und vergessen dabei, dass sie damit ihre Gesundheit schaden und ignorieren regelmäßige Checkups für die eigene Männervorsorge. Nur so kann man sich die kürzere Lebenserwartung gegenüber Frauen erklären. Dabei gibt es so viele typische Männerkrankheit, von Hodenkrebs, Nierenkrebs, Blasenkrebs bis Darmkrebs, die man durch frühzeitige Erkennung gut heilen kann. Dafür gibt es Spezialisten oder Facharztzentrum Urologie, die den Männern bei der Vorsorge und Checkups helfen.


Männervorsorge in Bezug auf Hodenkrebs

Einer häufige Krebsart insbesondere bei jungen Männern ist der Hodenkrebs. Man kann bei frühzeitiger Erkennung im Rahmen einer Männervorsorge den Hodenkrebs mit moderner Chemotherapie und Bestrahlung sehr gut behandeln. Je früher der Krebs entdeckt wird, desto besser sind die Überlebenschancen, weil sich so die Tumorzellen nicht im Körper ausbreiten können. Leider kommt es aufgrund der Chemotherapie zur Unfruchtbarkeit (Infertilität). Außerdem wird der betroffene Hoden chirurgisch entfernt (Orchiektomie). Daher ist es wichtig, dass man zur Männervorsorge geht oder selbst abtastet. Der Hodenkrebs äußert sich meistens durch verhärtete Stellen oder die Verhärtung und schmerzlose Vergrößerung eines gesamten Hodens. Wer eine Verhärtung entdeckt, sollte unbedingt zur Männervorsorge oder Urologen gehen.


Prostatakrebs – welche Vorsorge für Männer ist notwendig?

Viele der bekannten Männererkrankungen betreffen die Prostata. Prostatakrebs ist neben Herz-Kreislauf-Erkrankung die häufigste Erkrankungen von älteren Männern. Prostatakrebs ist vor Lungen- und Darmkrebs die häufigste Krebserkrankung des Mannes. Deswegen ist es so wichtig, eine Männervorsorge bei einem Urologen oder bei einem Facharztzentrum durchzuführen. Der Urologe kann erkennen, ob eine Veränderung der Prostata gutartig ist. Die gesetzlichen Krankenkassen bezahlen ab 45 Jahren die Prostatakrebs-Früherkennungsuntersuchung beim Urologen. Bei familiärer Vorbelastung wird ab 40 eine Männervorsorge empfohlen. Das Risiko ist um ein Vielfaches höher, wenn der Vater oder Bruder bereits an Prostatakrebs erkrankt ist. Es bestehen gute Heilungschancen, wenn Mann die Männervorsorge beim Urologen frühzeitig startet. Wenn der Krebs zu spät entdeckt wird, können sich die Metastasen im Becken und der Wirbelsäule ausbreiten, dann ist es zu spät.


Kosten einer Männervorsorge

Die Krankenkassen bieten ein Programm zur Krebsfrüherkennung kostenlos an. Für Prostata kann man jährlich ab dem 45. Lebensjahr eine kostenlose Männervorsorge durchführen. Hier werden die Geschlechtorgane sowie Prostata abgetastet. Der Urologe führt den Zeigefinger in den Enddarm ein und tastet vorsichtig die Rückseite der Prostata ab. Er kann dabei kleine Unregelmäßigkeiten, etwa Verhärtungen, feststellen, wie sie bei Prostatakrebs auftreten. Bei Verdacht wird dann ein Ultraschall gemacht und Gewebe entnommen, welches auf dem Mikroskop untersucht wird.
Ab dem 50. Lebensjahr können gesetzlich Krankenversicherte eine Männervorsorge für Dickdarmkrebs durchführen. Der Urologe muss dabei den Anus abtasten und untersucht den Stuhl auf nicht sichtbares Blut. Ab dem 55. Lebensjahr können die Versicherten eine Darmspiegelung erfragen. Hier wird mit einem Schlauch und Spiegel der Dickdarm durchleuchtet und verdächtige Stellen sofort entfernt.


Weitere Einsatzmöglichkeiten bei der Männervorsorge

Neben der Krebsvorsorge können Männer aber auch andere Bereiche kontrollieren lassen. Unter anderem bietet eine Männervorsorge auch einen Hormon-Check, Potenz-Check sowie Fertilitäts-Check an.
Männervorsorge ist lebenswichtig. Warten kann zu einschneidenen Veränderungen führen. Suchen Sie am besten sofort Ihren nächstliegenden Urologen auf.

Datum: 08.08.2017

Verantwortlich für diese Meldung:

Facharztzentrum Urologie Dr. med. Max Wagner – Facharzt für Urologie und Andrologie
Facharztzentrum Urologie Dr. med. Max Wagner – Facharzt für Urologie und Andrologie
Reichsstraße 105
14052 Berlin
http://facharztzentrumurologie.de

weitere Meldungen zum Thema:

Erste Inkontinenzvorlage speziell für Männer entwickelt
Für eine optimale Inkontinenzversorgung erweitert SENI ihr Produktportfolio für Männer um die Inkontinenzvorlage San Seni for Men Biesenthal, den 29. Mai 2017 – SENI, eine der weltweit führenden Marken für Inkontinenz- und Hygieneprodukte, geht...

Männer leben kürzer – Das ist auch eine Frage des Lebensstils und nicht nur der Gene, wie oft vermutet wird
Es ist Fakt: Männer sind arm dran und leben kürzer. In der Regel 6 Jahre weniger als Frauen. Dachte man bisher, das sei genetisch bedingt und „Mann“ könnte gar nichts dagegen tun, so muss „Mann“ sich jetzt eines Besseren belehren lassen. Der im...

Bei Rheuma: Anzeichen ernst nehmen, schmerzende Betätigungen dosieren
Morgensteifigkeit, schmerzende oder geschwollene Gelenke oder Schmerzen, die durch Bewegung im Lauf des Tages meist wieder abklingen – so können Anzeichen von Rheuma aussehen. Rheuma ist der Überbegriff für eine Reihe von schmerzhaften Erkrankungen...

Vergleichsweise schön – Frauen versus Männer - Ästhetische Chirurgie nicht nur bei Frauen beliebt/ Männer lassen Lidstraffungen vornehmen, Frauen Brustvergrößerungen
Düsseldorf im November 2016. Frauen und Männer ticken anders – solche Klischees sind immer noch weit verbreitet. Frauen sind emotional und einfühlsam, Männer hingegen praktisch veranlagt und rational. Doch heutzutage ist die klassische...

„Smarte Vernetzung macht Hörgeräte cool“ – sagen vor allem die Männer: ReSound präsentiert IFA-Umfrage zum Thema Hörgeräte-Konnektivität und Apps
Smarte Hörgeräte, vom Hörakustiker eingestellt, bieten neben gutem Hören auch zahlreiche neuartige Funktionen. Sie lassen sich direkt und ganz ohne Zubehör mit Smartphone oder Tablet vernetzen. Jeder Sound kann in bester Stereo-Qualität in den...

Männer können ihre Prostata mit Mikronährstoffen gezielt schützen – Selen von besonderer Bedeutung
Die moderne Forschung bringt die große Bedeutung von Mikronährstoffen, also Vitaminen, Spurenelementen und Mineralstoffen für die Gesundheit des Menschen immer deutlicher an den Tag. Andererseits zeigt die Forschung auch, dass die Versorgung mit...

Neu für gesundheitsbewusste Männer - Prostatavorsoge mit Vitalstoffen in rein pflanzlichen Kapseln
Der Prostatakrebs ist die größte Bürde des Mannes. Er ist die häufigste Krebsart und neben Herzinfarkt die häufigste Todesursache. Vor diesem Hintergrund ist es nur zu verständlich, dass viele Männer Möglichkeiten zur Vorbeugung suchen. Dabei kommt...

Osteoporose - Auch Männer kann es treffen
Am 20. Oktober ist Welt-Osteoporose-Tag Osteoporose wurde viele Jahre als reine "Frauen-Krankheit" abgetan. Mittlerweile sind sich Mediziner jedoch einig, dass die Zahl der an Osteoporose erkrankten Männer lange Zeit unterschätzt wurde. Jeder...

Schweigepflicht und Schutz von Patientendaten: Juristischer Leitfaden für Ärzte

Coverabbildung

Im Gespräch mit Dr. Michael Lucas vom Lebenszentrum Klarastift in Münster – Erfolgreiche Umstellung des Verpflegungskonzepts

Dr. Michael Lucas ist Geschäftsführer des Lebenszentrums Klarastift in Münster. © Holger Bernert

Telemedizin: iHealth Next erleichtert die Überwachung von Patientendaten

iHealth Next

Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung eröffnet neues medneo Diagnostikzentrum in der Schön Klinik Nürnberg Fürth

Oberbürgermeister der Stadt Fürth Dr. Jung bei der Eröffnung des medneo Diagnostikzentrums in Fürth (c) medneo, Foto: Konstantin Börner

Yin Yoga Masterclass "Magische Sinnesreise“ mit Tanja Seehofer am 21.07.2017 im Lichthof in München

Tanja Seehofer

SOMALIA: SCHWELLE ZUM HUMANITÄREN NOTFALL ÜBERSCHRITTEN – HILFSORGANISATIONEN MÜSSEN LEISTUNGEN WEGEN GELDMANGELS KÜRZEN

Akute Mangelernährung in Somalia © 2017 by Damien Guerchois. All rights reserved.

Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info