Deutschlands großes Gesundheitsportal - Homepage
Startseite +++ Aktuelles aus Gesundheit & Medizin +++ Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ International +++    RSS Feed
Glutenfreie Lebensmittel für DHD Patienten und Allergiker
Online-Shop me-glutenfree.de überzeugt mit umfangreichem Angebot an glutenfreien Lebensmitteln Auch wenn Dermatitis herpetiformis Duhring (DHD), auch Morbus Duhring genannt, in Relation zu der Gesamtbevölkerung gesehen nur relativ selten vorkommt, leiden die von ihr Betroffenen zum Teil in erheblichem Maße unter dieser chronischen Hautkrankheit.

Auch wenn Dermatitis herpetiformis Duhring (DHD), auch Morbus Duhring genannt, in Relation zu der Gesamtbevölkerung gesehen nur relativ selten vorkommt, leiden die von ihr Betroffenen zum Teil in erheblichem Maße unter dieser chronischen Hautkrankheit. Denn sie geht in der Regel mit einem starken, quälenden Juckreiz einher, der von den Erkrankten häufig auch als brennend empfunden wird. Diese Erkrankung kann in allen Altersgruppen vorkommen, tritt aber vermehrt bei Männern mittleren Alters auf. Diese sind im Durchschnitt etwa 1,5 mal häufiger davon betroffen als Frauen.

DHD ist mit Symptomen verbunden, die für den daran Erkrankten in jeder Hinsicht äußerst unangenehm sind. Durch diese Krankheit bedingt, kommt es meist zu einer herpesähnlich gruppierten Bildung kleiner Bläschen, aber auch Rötungen, Ekzeme und Quaddeln können dabei auftreten. Aufgrund des starken Juckreizes dieses Ausschlags kratzen sich die Betroffenen diese Bläschen meist auf. Als Folge davon kommt es zu Wundschorf und Erosionen mit Krusten auf der Haut. Bei einem Großteil der Patienten tritt dieser juckende Hautausschlag an Unterarmen und Ellbogen auf. Außerdem zählen die behaarte Kopfhaut, die Vorderseite der Knie und das Gesäß zu den häufig betroffenen Stellen am Körper. Wie auch andere Krankheiten kann DHD in unterschiedlichen Ausprägungen auftreten. Während die Hautkrankheit bei manchen Patienten relativ glimpflich mit nur wenigen Läsionen verläuft, ist der Patient bei einem schweren Verlauf vollständig mit Hautausschlag bedeckt. Wird Morbus Duhring nicht behandelt, so ist die Krankheit chronisch. Sie wird meistens mit Hilfe eines Hauttests diagnostiziert, aber auch ein Bluttest oder eine Dünndarmbiopsie kann Aufschluss geben.

Menschen, die von DHD betroffen sind, leiden auch stets an einer Zöliakieerkrankung. Daher wird diese Hautkrankheit auch als Manifestation der Zöliakie auf der Haut der Betroffenen angesehen. Wird also folglich bei einem Patienten eine Dermatitis herpetiformis Duhring festgestellt, geht damit zwangsläufig eine Zöliakieerkrankung einher. Der Umkehrschluss gilt dabei jedoch nicht. Die Ursache des gemeinsamen Auftretens dieser beiden Krankheiten lässt sich auf einen identischen genetischen Hintergrund zurückführen. So konnte durch verschiedene Untersuchungen gezeigt werden, dass in beiden Fällen dieselben Gene beteiligt sind. Daher ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass sich bei beiden Krankheiten zumindest teilweise die gleichen Therapien und Behandlungsformen bewährt haben.

Ähnlich wie bei einer Zöliakieerkrankung wird auch bei einer DHD-Diagnose eine ausgewogene streng glutenfreie Ernährung angeraten. Da es jedoch bei den meisten Patienten von einigen Monaten bis hin zu wenigen Jahren dauern kann, bis die glutenfreie Ernährung die Symptome der DHD-Erkrankung zum Verschwinden bringt, ist bis dahin zusätzlich eine Behandlung der betroffenen Hautpartien mit speziellen Medikamenten wie Dapson und den Sulfonamiden Sulfamethoxypyridazin und Sulfapyridin, notwendig. Mit deren Hilfe verschwindet der Hautausschlag in der Regel innerhalb von einer Woche. Setzt man diese Medikamente ab, tritt der Ausschlag jedoch unmittelbar wieder auf. Lediglich eine ausschließlich glutenfreie Ernährung kann ihn dauerhaft verschwinden lassen.

Menschen, die unter DHD und/oder Zöliakie leiden und auf eine streng glutenfreie Ernährung angewiesen sind, finden in dem Online-Shop von me-glutenfree.de ein äußerst vielseitiges Produktsortiment an glutenfreien Lebensmitteln aller Art von renommierten Markenherstellern. Die Betroffenen müssen auf nichts mehr verzichten. So reicht das Produktangebot des Anbieters von glutenfreien Broten und Brötchen über glutenfreie Marmeladen und Konfitüren, Müslis und Flakes, Nudeln und Beilagen, Würsten und Fisch bis hin zu glutenfreien Soßen und Dips, Fertiggerichten und Getränken. Außerdem werden in dem Online-Shop auch glutenfreie Kuchen, Gebäck und Kekse sowie glutenfreie Desserts, süße und salzige Snacks und glutenfreie Mehle und Backmischungen angeboten. Auf diese Weise ermöglicht es me-glutenfree.de den von DHD und Zöliakie Betroffenen, trotz ihrer Krankheit gut und vor allem abwechslungsreich zu essen.

Genauere Informationen zum umfangreichen Warensortiment, Preisen, Versandbedingungen etc. des Online-Shops sind unter http://www.me-glutenfree.de erhältlich.

Datum: 24.01.2013

Verantwortlich für diese Meldung:

Me glutenfree
Flecken 10
86738 Deiningen

Martina Ziegler
info@me-glutenfree.de
http://www.me-glutenfree.de

weitere Meldungen zum Thema:

Weniger Atemnot bei COPD, Asthma und Mukoviszidose: Das RC-Cornet® PLUS lässt Patienten leichter atmen
Chronische Erkrankungen der unteren Atemwege gehen häufig mit Atemnot einher. Das innovative Atemtherapiegerät RC-Cornet® PLUS von CEGLA Medizintechnik erzeugt einen oszillierenden positiven Ausatemdruck (OPEP), der die Atemwege weitet und Atemnot...

Biologische Krebsabwehr – 18. Patienten-Arzt - Kongress 2017 mit Fokusthema „Selbstheilung“
Hyperthermie in einer Onkologie, die auch Selbstheilungskräfte stimuliert Am 13. und 14. Mai 2017 veranstaltet die Gesellschaft für Biologische Krebsabwehr e.V. (GfBK) den 18. Patienten-Arzt-Kongress 2017 in Heidelberg (Print Media Academy,...

e-Health-Gesetz: Den Willen des Gesetzgebers schon längst umgesetzt – und dabei den Patienten ins Zentrum gerückt
Ziel des 2015 eingeführten e-Health-Gesetzes war es, die Chancen moderner IT-Technologien in der Versorgung effektiv zu nutzen und dem Patienten zu ermöglichen, seine Gesundheitsdaten im Rahmen seiner Behandlung verfügbar zu machen. vitabook hat die...

Zahmedizinische Behandlungskonzepte für Patienten mit Behinderungen
Patienten mit Behinderungen gehören zur Hauptrisikogruppe für Zahnfleischentzündungen (Parodontitis) und Karies – Erkrankungen, die nicht nur Zähne kosten, sondern auch die Allgemeingesundheit nachhaltig schädigen können. Der Anteil von Menschen mit...

Bundesgesundheitsminister unterstützt das vitabook-Prinzip: „Digitale Revolution vom Patienten her gedacht“
Bundesgesundheitsminister Gröhe hat auf dem 16. Nationalen DRG-Forum in Berlin vitabook, einem der führenden Anbieter elektronischer Gesundheitsakten, aus der Seele gesprochen. Das 16. Nationale DRG-Forum, seit vielen Jahren die größte...

Tagesklinik in Fürstenwalde begrüßt erste Patienten
(18.04.2017) Fürstenwalde: Mit einem Blumenstrauß begrüßte der Leiter der Evang. Tagesklinik für Altersmedizin in Fürstenwalde, Oberarzt Dr. med. Andreas Anhalt, Internist und Facharzt für Innere Medizin / Geriatrie die ersten vier Patienten in den...

Gute Aussichten für Ihren Magen: neuer Flyer für Patienten mit Reizmagen
Eben erschienen: Ein neuer Flyer bietet Menschen mit einem Reizmagen wichtige, praktische Informationen über die Erkrankung.Kostenlos zu bestellen direkt beim Herausgeber, der Nordmark Arzneimittel GmbH & Co. KG. Uetersen/Hamburg – Der Reizmagen...

Darmerkrankungen bekannter machen: Crohn & Colitis-Tag 2016 / Zum Start: Live-Übertragung von Arzt-Patienten-Seminar im Internet
Kiel / Berlin, 19.09.2016 – Vom 24. September bis zum 23. Oktober findet bundesweit der Crohn & Colitis-Tag statt. In diesem Aktionszeitraum werden Arztpraxen, Krankenhäuser und Selbsthilfegruppen „hochaktiv“ sein und über die...

Im Gespräch mit Dr. Michael Lucas vom Lebenszentrum Klarastift in Münster – Erfolgreiche Umstellung des Verpflegungskonzepts

Dr. Michael Lucas ist Geschäftsführer des Lebenszentrums Klarastift in Münster. © Holger Bernert

Reizdarm - Millionen Deutsche leiden unter täglichen Verdauungsstörungen

Low Carb bei Reizdarm

Tiergesundheit im Fokus – der neue Experten-Blog von Dr. Link

Richtige Ernährung von Welpen - erklärt von Dr. Link

"Magische Sinnesreise“ mit Tanja Seehofer. Yin Yoga Class am Freitag, 21.07.2017 im Lichthof in München

Tanja Seehofer

Narkose-Zahnarzt.de: Keine Angst vorm Zahnarzt

Verständnisvoller Umgang mit Angstpatienten: Narkose-Zahnarzt.de

Medizinthemen im Fokus in Baden-Baden. IOS-Technik reist mit vielen Überraschungen zur 65. Jahrestagung der VSOU an.

Newcomer, Triathlet und IOS-Markenbotschafter Tim Rose Fotograf: Martin Miseré, Bildeigentum IOS-Technik

Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info