Deutschlands großes Gesundheitsportal - Homepage
Startseite +++ Aktuelles aus Gesundheit & Medizin +++ Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ International +++    RSS Feed
Erste Münchner Moby Dick Gruppen für Kinder mit Übergewicht starten im Herbst
In vielen deutschen Städten laufen die Kurse des Moby Dick Netzwerks sehr erfolgreich. Nun gibt es mit der Firma Happy’n’ess - Food and Fitness Coaching den ersten Münchner Netzwerkpartner und damit die ersten Moby Dick Gruppen für Kinder und Jugendliche mit Übergewicht.

Nun gibt es mit der Firma Happy’n’ess - Food and Fitness Coaching den ersten Münchner Netzwerkpartner und damit die ersten Moby Dick Gruppen für Kinder und Jugendliche mit Übergewicht. Schon im Herbst beginnt der erste Münchner Kurs.


München, 23. Juli 2015 - Das Moby Dick Netzwerk hilft Kindern schon seit mehr als 15 Jahren Übergewicht loszuwerden. Während eines Jahres treffen sich die Kinder regelmäßig in einer vertrauten Gruppe. Hier wird gemeinsam gekocht, Sport gemacht und eine bewusstere Lebensweise erlernt.

Ab Oktober wird es nun auch endlich in München Schulungsgruppen für die Altersgruppen 8 bis 12 Jahre und 13 bis 17 Jahre geben. Als besonderes Schmankerl geht’s einmal monatlich sogar in die Kochschule vom Kochbuchautor und veganen Profikoch Sebastian Copien, der bekannt ist aus Presse und Fernsehen.

Zusammenarbeit mit der TU München:

Das Moby Dick Netzwerk hat zusammen mit dem Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie der Technischen Universität München das neue Konzept „MOBY by TUM“ für die 13 bis 17-jährigen mit Übergewicht entwickelt. Es berücksichtigt die speziellen Bedürfnisse dieser Altersgruppe, die durch Nachmittagsunterricht immer weniger Zeit in der Woche haben. Die Jugendlichen werden über ihr Smartphone auch außerhalb der Treffen betreut und motiviert, ihre Lebensgewohnheiten langfristig zu verbessern.

Eltern bekommen Hilfe bei den Formalitäten:

Die Treffen der 8 bis 12-jährigen werden sehr zentral gelegen beim MTV München e.V. im Sportzentrum in der Häberlstraße stattfinden und in den Räumen von Happy’n’ess, der Firma, die letztlich für die gesamte Organisation verantwortlich ist. Teilnehmen können alle Kinder, bei denen deutliches Übergewicht festgestellt wurde. Birgit Engert von Happy’n’ess empfiehlt in jedem Fall zunächst zum Haus- oder Kinderarzt zu gehen. „Bei der Anmeldung und bei weiteren Fragen stehen das Moby Dick Netzwerk sowie Happy’n’ess jederzeit zur Verfügung, unter anderem auch, um die Kostenübernahme durch die Krankenkasse zur klären.“ Die Initiatoren dieses engagierten Projektes rechnen mit geringen Kosten auf elterlicher Seite. Die Eltern werden zudem auch in das Programm miteingebunden und haben somit aktiv die Gelegenheit ihre Kinder zu begleiten. Ab sofort ist es möglich, sich für die ersten Gruppen ab Oktober 2015 anzumelden. Schon für Januar 2016 sind weitere Therapiegruppen geplant. Anmeldungen an birgit.engert@mobydicknetzwerk.de oder unter 089 / 212 949 53, weitere Infos unter http://www.mobydicknetzwerk.de .

Alarmierende Zahlen bei Kindern und Jugendlichen:

Laut einer aktuellen Studie der WHO aus 2014 ist europaweit jedes dritte Kind übergewichtig. Dabei spricht die WHO bereits von einer Epidemie. Besonders in Deutschland sind die Zahlen alarmierend. Etwa 200.000 Kinder und Jugendliche haben bei uns sogar extremes Übergewicht. Bei der Entstehung von Übergewicht wirken zahlreiche Faktoren zusammen. Durch das Gesundheitsprogramm mit wissenschaftlichem Hintergrund entdecken Kinder und Jugendliche wieder den Spaß an Bewegung, ernähren sich bewusster und wachsen zu selbstbewussten glücklichen Erwachsenen heran.

Essen, was einem gut tut:

Birgit Engert hat tagtäglich mit Fragen zur gesunden Ernährung, Gewichtsreduktion und mehr Lebensfreude durch Bewegung zu tun. Deshalb weiß sie, „feste Ernährungspläne und strenge Diäten haben meist nur kurzfristig Erfolg. Es ist besser ein Gefühl dafür zu bekommen, welches Essen einem gut tut und auf die inneren Signale zu hören.“ Wie man das schafft, bewusster lebt und dabei glücklich wird, will die diplomierte Ernährungsberaterin und Personal Trainerin nun auch Kindern vermitteln und engagiert sich deshalb gemeinsam mit dem Moby Dick Netzwerk für Münchner Kinder mit Übergewicht.

Anmeldungen für die Münchner Kurse:
birgit.engert@mobydicknetzwerk.de oder unter 089 / 212 949 53
Weitere Informationen finden sich unter http://www.mobydicknetzwerk.de .

Weitere Informationen, das Pressematerial sowie Bilder finden Sie hier: http://www.happyness-muenchen.de/presse/

Download der Bilder: http://www.happyness-muenchen.de/presse/

Datum: 23.07.2015

Verantwortlich für diese Meldung:

HAPPY’N'ESS Food and Fitness Coaching
HAPPY’N'ESS
Birgit Engert
Bavariaring 32
80336 München
http://www.happyness-muenchen.de

weitere Meldungen zum Thema:

Durch Dick und Dünn – Reha-Kolloquium zu Essstörungen in der Arbeitswelt
Das Berufsförderungswerk Leipzig (BFW Leipzig) und das IFB AdipositasErkrankungen (ein gemeinsames Zentrum der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig und des Universitätsklinikums Leipzig) laden am 16. Mai 2018 zu einem...

Zum Weltkrebstag: Weltweit erste validierte Bewegungs-App als Medizinprodukt zertifiziert
- Erstmalig aktive Krebsprävention mit movival® Medical App als zertifiziertes Medizinprodukt möglich - Medizinisch exakt auswertbare Datendokumentation nach individuellem Bedarf Pünktlich zum Weltkrebstag am 4. Februar 2018 wurde die weltweit...

Aufklärungsfilm zu Rotavirus-Infektionen: Interview mit Kinder- und Jugendarzt Dr. Michael Horn
Nasskalte Temperaturen, kräftige Niederschläge, geschlossene und aufgeheizte Räume – im Winter fühlen sich Viren so richtig wohl. Da das Immunsystem von Säuglingen und Kleinkindern noch nicht gänzlich ausgereift ist, sind diese besonders anfällig....

SLIMSALABIM: Der erste vegane Diät-Shake mit Probiotika – jetzt noch leckerer in drei neuen Sorten
Für gute Vorsätze ist es nie zu spät: Denn gesundes, nachhaltiges und leckeres Abnehmen war noch nie so einfach wie mit Slimsalabim – dem ersten veganen Diät-Shake mit Probiotika. Und ganz nebenbei versorgt Slimsalabim Ihren Körper mit vielen...

Jetzt in´s Training starten und Kaltstart vermeiden
Wer sich nach sportlicher Abstinenz von seinen guten Vorsätzen in den Wettkampf-Modus treiben lässt, sollte nicht überrascht sein, wenn das übel endet. Angepasstes Training nach längeren bewegungslosen Phasen ist sinnvoller als die volle Belastung...

Helfen statt schenken: Langhaltige Partnerschaft zwischen glatthaar-fertigkeller und Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz / 10.000 Euro Spende erhöht Lebensqualität von kranken Kindern und ihren Eltern und Geschwistern
Schramberg/ Weißenfels/ Simmern. Deutschlands führenden Fertigkeller-Hersteller glatthaar-fertigkeller und den Förderverein für Tumor- und Leukämiekranke Kinder e.V. Mainz verbindet eine seit Jahren enge Partnerschaft, wenn es um die Hilfe für...

Erste Hilfe am Kind per Video-Kursus
HalloBabysitter.de und notfall-abc.de schließen Kooperation - Oldenburg. Da kommt zusammen, was zusammen gehört: Eine der renommiertesten Dienste im Internet für die Vermittlung von Babysittern und Tagesmüttern, hallobabysitter.de, und der Anbieter...

Schluss mit heimlichen Zuckerbomben - Gesünder leben: No Sugar Land eröffnet erste Getränkemärkte für 100% zuckerfreie Getränke
„Das Leben ist kein Zuckerschlecken“. Von wegen. Wir schlecken andauernd daran. Ohne es zu merken. Sei es das Frühstücksbrötchen, die schnelle Pizza, die laktosefreie Sojamilch oder sonstige Getränke und Limonaden. Der süße, kalorienreiche und...

Hörgeräte-Kunden wünschen Vernetzung: forsa Studie „Smartes Hören“ bestätigt großes Interesse an Hörtechnik mit smarten Zusatzfunktionen für TV und Mobilgerät

Info-Grafik forsa-Studie „Smartes Hören“ (Quelle: ReSound).

„FSME-Risikogebiete breiten sich weiter aus“

Parasitologe Prof. Dr. Heinz Mehlhorn

agrilution startet Vorverkauf für den plantCube

agrilution-presse1-plantcube-in-kueche

Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info