Deutschlands großes Gesundheitsportal - Homepage
Startseite +++ Aktuelles aus Gesundheit & Medizin +++ Deutschland +++ Österreich +++ Schweiz +++ International +++    RSS Feed
Alarmsignale Herzinfarkt: So sollten Frauen auf ihr Herz hören
Entgegen häufiger Annahmen ist der Herzinfarkt keine typische Männerkrankheit.

Ein Herzinfarkt trifft Frauen fast ebenso häufig wie Männer. Allerdings können sich die Symptome deutlich voneinander unterscheiden. So fällt es Frauen deshalb oft schwerer, die Anzeichen richtig zu deuten. Da bei einem Infarkt jede Minute zählt, können sich dadurch die Erfolgsaussichten einer Behandlung massiv verschlechtern.

Michel Wenger, ärztlicher Leiter der Online-Arztpraxis DrEd (http://www.DrEd.com ) erklärt, welche Symptome Frauen kennen sollten, um im wahrsten Sinne besser auf ihr Herz zu hören.

Alarmsignale Herzinfarkt
Brustenge sowie Schmerzen in der linken Schulter, die bis in den linken Arm oder Rücken ausstrahlen, sind klassische Symptome für einen Infarkt. Sie sind jedoch eher “männer-typisch” – bei Frauen treten diese Schmerzen tatsächlich häufig nur abgeschwächt oder gar nicht auf. Viele Frauen spüren die vom Infarkt ausgelösten Schmerzen nicht im Arm oder im Rücken, sondern vor allem im oberen Bauch. Dazu können auch Übelkeit und Erbrechen kommen. Besonders tückisch: Nicht immer sind es unbedingt Schmerzen, die bei Frauen auf einen Herzinfarkt hinweisen. Besonders im Bereich der Brust und des Oberbauchs berichten Betroffene oft eher von einem Druck- oder Engegefühl – häufig in Verbindung mit Atemnot.

"Symptome wie Oberbauchbeschwerden und Atemnot werden von betroffenen Frauen häufig nicht richtig gedeutet oder nicht ernst genommen, da sie immer wieder vorkommen können“, erklärt Michel Wenger. „Besonders wenn die Symptome jedoch erstmals oder extrem stark ausgeprägt auftreten, muss aber unbedingt an einen Herzinfarkt gedacht werden."

Notfall Herz
Das Herz pumpt täglich mehr als 7.000 Liter Blut durch den Körper und versorgt vom Gehirn bis zum kleinen Zeh alle Organe mit Sauerstoff und Energie. Ein Herzinfarkt entsteht beispielsweise, wenn Arterien, die den Herzmuskel mit Sauerstoff und Nährstoffen versorgen, durch ein Blutgerinnsel – den Thrombus – verstopft werden. Das Herz wird dann nicht mehr ausreichend mit Blut versorgt und es muss schnell gehandelt werden. „Zeit rettet leben. Warten Sie daher nicht ab, wenn ein Verdacht auf Herzinfarkt besteht. Rufen Sie umgehend den Notarzt. Geben Sie an, dass es sich um einen Infarkt handeln könnte. Ist die betroffene Person bei Bewusstsein, lagern Sie diese mit leicht erhöhtem Oberkörper, bis Hilfe eintrifft“, rät der ärztliche Leiter der Online-Arztpraxis DrEd.

So beugen Sie einem Herzinfarkt vor
Angemessene Bewegung und eine ausgewogene Ernährung können das Herzinfarktrisiko reduzieren. Sie helfen, die für die Herzversorgung wichtigen Herzkranzgefäße gesund zu halten. Aber auch potentielle Risikofaktoren, wie Bluthochdruck und andere Herz-Kreislauferkrankungen sollten frühzeitig behandelt werden. Nikotin und übermäßiger Alkoholkonsum wirken sich ebenfalls negativ auf die Herzkranzgefäße aus. Sie sollten daher vermieden werden. Für Alkohol liegt der maximal empfohlene Grenzwert der WHO für Frauen bei 12 Gramm am Tag. Das entspricht etwa einem Glas Bier oder einem kleinen Glas Wein. Für Männer ist der Grenzwert übrigens doppelt so hoch.

Positiver Nebeneffekt des Verzichts: Diese Maßnahmen mindern nicht nur das Risiko für einen Herzinfarkt, sondern auch für andere Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Lebererkrankungen und Krebs im Allgemeinen.

Mehr Informationen zum Thema Herzinfarkt bei Frauen unter:
https://www.dred.com/de/herzinfarkt-bei-frauen.html

Datum: 03.01.2018

Verantwortlich für diese Meldung:

DrEd Online Doctor
Victoria Meinertz
Presse und Kommunikation
3 Angel Square, 4th Floor
1 Torrens Street
London EC1V 1NY
UK
M +44-(0) 790 460 5346
victoria@dred.com
https://www.dred.com

weitere Meldungen zum Thema:

Cholesterin und andere Fette – LDL-Cholesterin ist für Herz-Kreislauferkrankungen verantwortlich
In aktuelle Empfehlungen zur gesunden Ernährung ist Bewegung gekommen. So werden tierische Fette als nicht mehr ganz so gesundheitsschädlich angesehen. Entsprechend haben Fachgesellschaften die ausdrückliche Empfehlung von „low fat“ zurückgenommen....

Östrogen – das wichtige Frauenhormon - Ausgeglichener Östrogenspiegel fördert die Gesundheit und das Wohlbefinden von Frauen
Während der Wechseljahre leiden Frauen an Beschwerden wie Hitzewallungen und Schweißausbrüchen. Auch Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Gewichtszunahme oder trockene Schleimhäute können in dieser Lebensphase auftreten. Ursache der Beschwerden ist ein...

Hauptsächlich Frauen nutzen Gesundheitskurse
Bochum: Über 23.000 Mal erstattete die VIACTIV Krankenkasse ihren Versicherten im vergangenen Jahr die Teilnahmegebühren für Gesundheitskurse. Rund ein Viertel der Teilnehmer nutzte zwei Angebote innerhalb des Jahres. Am häufigsten in Anspruch...

Zucker verklebt Adern - Diabetes, Durchblutungsstörungen, bis zum Herzinfarkt können die Folgen sein
Wer gerne sich sein Leben ständig versüßt, vor allem mit viel Zucker, läuft Gefahr sein Leben zu verlieren. Zucker macht krank, das ist wissenschaftlich bewiesen: Typ-2-Diabetes, Arterienverkalkung, Herz-Kreislauferkrankung bis hin zum Krebs sind...

Reiserückkehrer sollten Darmflora pflegen – Superkeime können Darm besiedeln und zu Problemen führen
Viele Menschen reisen gerne ins Warme, in die Tropen oder Subtropen. Das tut ihnen gut und sie kommen mit neuer Kraft aus dem Urlaub zurück. Aber leider nicht nur das. Wie Forscher aus Finnland und der Schweiz herausgefunden haben, bringen Urlauber...

Revenge Body für neues Selbstvertrauen? Äußerliche Veränderungen nach Trennungen häufig bei Frauen
Düsseldorf im Juni 2017. Nach Trennungen möchten sich viele Menschen nur noch im Bett verkriechen. Abende auf dem Sofa mit Schokoladeneis oder durchzechte Nächte mit Freunden folgen häufig, um über den Ex-Partner hinwegzukommen. Denn bei einseitigen...

Gut für Herz und Mehr – Omega-3-Fettsäuren leisten viel für die Gesundheit
Der Mensch braucht für seine Gesundheit täglich ungesättigte Fettsäuren, insbesondere die wichtigen Omega-3-Fettsäuren.Davon sind drei Omega-3-Fettsäuren von Bedeutung für unsere Gesundheit: EPA und DHA aus Fischölen und ALA aus Pflanzenölen. ALA...

Cholesterin und Arteriosklerose – LDL-Cholesterin ist für Herz-Kreislauferkrankungen verantwortlich
Kürzlich hat eine europäische Expertenkommission erneut bestätigt, dass das schlechte LDL-Cholesterin ursächlich für Arteriosklerose und damit Herz-Kreislauferkrankungen verantwortlich ist. Daran kann nach allen vorliegenden Daten kein Zweifel...

Nachwuchsförderung hat auf VSOU-Kongress besonderen Stellenwert

Der Nachwuchs übt im Bohrkurs

Yin Yoga & Music – Workshop mit Tanja Seehofer und Yann Kuhlmann im Yogastudio TheYoga.Love in München

Yann Kuhlmann

S-thetic: Glamour, Glitzer, Brustverschönerung – bezaubernde Aussichten für Weihnachten und Silvester

Frohes, neues Jahr mit einer Brustverschönerung bei S-thetic

KLIMAWANDEL VERSCHÄRFT DIE SITUATION IN DER SAHELZONE – SENEGAL UND MAURETANIEN STEUERN AUF HUMANITÄRE KATASTROPHE ZU

©Aktion gegen den Hunger/Hauenstein Swan

Hinweis: Um Ihnen ein optimales Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich damit einverstanden. Hinweis schließen   mehr info